TSKV Logo
 
Tiroler Sportkegler-Verband
df TermineTiroler VerbandLigenBewerbeLinks
cp
Suchbox
Schnellsuche
80 Jahre TSKV
test
Land Tirol
Sponsor Stadt Innsbruck
Radio U1
15.10.18 07:51 Alter: 61 days

Zweiter Sieg in Folge in der Bundesliga West und Superliga, Rekorde fielen und der Jugendcup startete

 

Ein ereignisreiches Wochenende haben wir hinter uns. Die erste Runde des Jugendcups wurde bestritten, 2 Rekorde fielen, die Allgemeine Klasse der Herren spielte die Vorentscheidung der Tiroler Einzelmeisterschaft und sowohl der KV Schwaz als auch der KSK Sparkasse Jenbach konnten in ihren Ligen erneut überzeugen.

Freitag:

Bereits am Freitag zeigte sich erneut unser starker Tiroler Kegelnachwuchs. Franziska Gstrein überzeugte auswärts auf der Kegelbahn GH Ellinger mit fantastischen 603 (162, 138, 147, 156) Kegeln und egalisierte damit den Bahnrekord von Michaela Werth von 2016. Durch diese einmalige Leistung leistete sie einen wesentlichen Beitrag zum 2:4 Auswärtssieg für ihre Mannschaft.


Samstag:

Der KSK Sparkasse Jenbach durfte sich auch dieses Wochenende über ein Spiel mit Heimvorteil freuen. Sie empfingen den Polizei SV Wels, den Drittplatzierten der letzten Saison. Ein denkbar spannender Krimi trug sich in Jenbach zu, da der im ersten Durchgang erarbeitete Vorsprung kein Grund zum Ausruhen war. In diesem Spiel konnten André Seder (571) und Michael Klaus (567) besonders überzeugen und trugen wesentlich zum 6,5:1,5 Sieg bei. Mit diesem Sieg setzt sich der KSK Jenbach nach 4 Runden auf Platz 3 der Tabelle.

Auch in Schwaz brodelte der Hexenkessel, der den SKC Sonnensee Ritzing empfing. Nach den ersten beiden Durchgängen lag der KV Schwaz trotz hervorragender Leistung von u.a. Roland Gstrein (593) 10 Kegel zurück, die es aufzuholen galt. Die Wettquoten dürften aufgrund der Statistik eindeutig auf der Seite des SKC Sonnensee Ritzing gewesen sein. Dadurch angespornt gaben Hannes Arnold und Christian Reichart noch einmal richtig Gas und holten gemeinsam 100 Kegel heraus und sicherten dadurch nicht nur das Gesamtholz, den 6:2 Sieg und den 2. Tabellenplatz nach 4 Runden, sondern erspielten auch einen neuen Mannschaftsbahnrekord mit 567,0 Schnitt.


Sonntag:

Am Sonntag fand die erste Runde des Jugendcups in Schwaz statt. Hier messen sich Spieler und Spielerinnern der Klassen U10, U14 und U18 in einem ganz besonderen Modus. Der erste und vierte Durchgang ist noch jedem vertraut, es werden 15 Wurf in die Volle und 15 Wurf abgeräumt. Im zweiten Durchgang wird die ganze Sache erschwert und es werden 10 Wurf in die Volle und 10 Wurf abräumen gespielt. Im dritten Durchgang wird nur abgeräumt und nach jedem dritten Wurf stellen sich alle Kegel wieder auf. Bei den Mädchen konnte sich Lena Rauch in der Klasse U14 und Laura Kollenda in der Klasse U18 an die Spitze setzen. Bei den Burschen konnte sich nach der ersten Runde Patrick Hofer (U 10), Ahmet Uyar (U14) und Maximilian Monthaler (U18) an die Spitze setzen. Aber entschieden ist natürlich nach einer Runde noch nichts und jeder hat noch die Möglichkeit den 26. Jugendcup zu gewinnen.

Zur gleichen Zeit wurde auf Hötting West die Vorentscheidung der Herren Allgemein ausgetragen. 24 Spieler konnten sich für die Entscheidung am 11. November in der Schwazer Silberstadt qualifizieren. Beim Vorentscheid konnte sich auch der ein oder andere bereits ein Bild davon machen, wie gut die Bahn zu spielen geht. Es fielen fantastische Hölzer und man musste mindestens 544 für die Qualifikation erreichen. Platz 1 ging an Michael Kaidisch mit 622 Kegeln, gefolgt von Thomas Unterladstätter mit 615 und Georg Grüner mit 605 Kegel.

Hier kommt ihr zu den Jugendcup Ergebnissen im Detail.
Hier kommt ihr zu den Ergebnissen der Herren Allgemein.

Hier kommt ihr zu den Bahnrekorden.

Hier kommt ihr zu den Tabellen und Spielberichten der Tiroler Ligen.
Hier kommt ihr zu den Tabellen und Spielberichten der Superliga und Bundesliga West.