TSKV Logo
 
Tiroler Sportkegler-Verband
df TermineTiroler VerbandLigenBewerbeLinks
cp
Suchbox
Schnellsuche
80 Jahre TSKV
test
Land Tirol
Sponsor Stadt Innsbruck
Radio U1
03.11.19 13:57 Alter: 323 days

KV Schwaz I erleidet eine Niederlage, KV Schwaz II feiert auswärts ein Remis und der KSK Sparkasse Jenbach feiert auswärts einen Sieg

 

In der siebten Herbstrunde muss der KV Schwaz auswärts eine Niederlage hinnehmen während sich der KV Schwaz II über ein Unentschieden freut. Der KSK Sparkasse Jenbach darf sich über ein Auswärtssieg freuen.

Am 2. November musste der KSK Sparkasse Jenbach in Salzburg gegen das Team 81 Eugendorf antreten. Im 1. Durchgang spielten Lieb Dominik, Kofler Thomas und Gründler Willi. Während Dominik mit sehr starken 581 Holz seinen Punkt abgeben musste konnte Thomas mit 536 Holz und Willi mit hervorragenden 618 Holz ihre Punkte holen. So ging es mit 2 Punkten und einen Vorsprung von 56 Kegel in den zweiten und entscheidenden Durchgang. Klaus Michael 539 Holz und Seder André 527 Holz mussten ihre Punkte abgeben während Schrof Josef mit guten 547 Holz nach einem harten Kampf seinen Punkt holte und so mit einem Vorsprung von 38 Kegel den Endstand von 5:3 zu Gunsten der Jenbacher fixieren konnte. (Quelle: KSK Sparkasse Jenbach)

Der KV Schwaz I musste sich auswärts mit dem SKC Kleinwarasdorf messen. Das Spiel eröffneten Budai Adam, der mit fantastischen 629 Kegel seinen Punkt holte, und Reichart Christian, der mit ebenso fantastischen 620 Kegel seinen Punkt knapp abgeben musste. Im zweiten Durchgang gelingt es Hechenberger Michael mit hervorragenden 583 Kegel und Igumanovic Sasa mit fantastischen 607 Kegel nicht ihre Punkte gegen die stark aufspielenden Gegner zu holen. Im dritten Durchgang scheitern auch Gstrein Roland mit hervorragenden 591 Kegel und Gruber Patrick mit 567 Kegel daran ihre Punkte zu holen. Der Kampf endete mit einer bitteren 7:1 Niederlage.

Ebenfalls auswärts maß sich der KV Schwaz II mit dem SK Sparkasse Lambach. Im ersten Durchgang gelingt es Dummer Marco mit 569 Kegel und Walch Alexander mit fantastischen 621 Kegel in spannenden Duellen ihre Punkte zu holen und 10 Kegel Vorsprung herauszuarbeiten. Im zweiten Durchgang muss sich Walch Willi mit 548 Kegel seinem deutlich überlegenen Gegner geschlagen geben, während Haselwanter Patrick mit hervorragenden 586 Kegel den Punkt knapp für sich beanspruchen konnte. Im dritten Durchgang erkämpft sich Arnold Hannes mit fantastischen 639 Kegel seinen Punkt, während Schrettl Marco mit 545 Kegel seinen Punkt verspielt. Mit einer fantastischen Mannschaftsleistung erkämpft sich der KV Schwaz nicht nur einen Mannschaftsrekord, sondern auch ein 4:4 Remis.

Hier kommt ihr zu den Tabellen und Spielberichten der Tiroler Ligen.
Hier kommt ihr zu den Tabellen und Spielberichten der Superliga und Bundesliga West.

Foto: Seder André