TSKV Logo
 
Tiroler Sportkegler-Verband
df TermineTiroler VerbandLigenBewerbeLinks
cp
Suchbox
Schnellsuche
80 Jahre TSKV
test
Land Tirol
Sponsor Stadt Innsbruck
Radio U1
18.01.20 19:53 Alter: 246 days

KSK Sparkasse Jenbach gewinnt Heimspiel, KV Schwaz I und KV Schwaz II verlieren knapp

 

Am vergangenen Wochenende wurde die zweite Frühjahrsrunde in der Superliga und der Bundesliga West gespielt.

Der ASKÖ KSC Schneegattern war beim KSK Sparkasse Jenbach zu Gast. Das Spiel eröffneten Lieb Dominik, der mit hervorragenden 580 Kegel knapp seinen Punkt sichert, und Gründler Willi, der mit hervorragenden 557 Kegel ebenfalls seinen Punkt gewinnt. Im zweiten Durchgang schafft es Kofler Thomas mit 533 Kegel nicht seinen Punkt zu holen. Klaus Michael holt mit hervorragenden 552 Kegeln seinen Punkt. Mit 17 Kegeln Vorsprung geht es in den dritten Durchgang. Schrof Josef verliert mit 541 Kegel seinen Punkt, während Seder André mit hervorragenden 580 Kegel seinen Punkt holt. Mit 40 Kegel Vorsprung gewinnt der KSK Sparkasse Jenbach 6:2.

Der KV Schwaz begrüßt den Tabellennachbarn KSV Wien. Im ersten Durchgang gelingt es Igumanovic Sasa trotz fantastischer 603 Kegel nicht seinen Punkt zu holen und auch Gstrein Roland kann mit hervorragenden 559 Kegel nicht seinen Punkt für sich beanspruchen. Im zweiten Durchgang holt mit hervorragenden 591 Kegel Hechenberger Michael seinen Punkt, Budai Adam kann mit ebenfalls hervorragenenden 561 Kegeln seinen Punkt nicht gewinnen. Mit knappen 12 Kegeln Rückstand geht es in den letzten Durchgang. Im dritten und letzten Durchgang gewinnt Gruber Patrick mit hervorragenden 598 Kegel seinen Punkt und auch Reichart Christian gewinnt mit 537 Kegel seinen Punkt. Der KV Schwaz verpasst den Sieg ganz knapp in den letzten 30 Wurf um 8 Kegel und verliert mit 3:5.

Im Anschluss begrüßt der KV Schwaz den KSK Kremsthalerhof. Monthaler Maximilian bleibt trotz hervorragender 553 Kegel punktelos, während Haselwanter Patrick mit 522 Kegel seinen Punkt gewinnt. Im zweiten Durchgang verlieren sowohl Dummer Marco mit 534 Kegel als auch Schrettl Marco mit 537 Kegel ihre Punkte. Mit 43 Kegel Rückstand geht es in den letzten Durchgang. Bis zum dritten Satz schaut es so aus als können Walch Wilhelm und Arnold Hannes das Blatt noch wenden. Arnold Hannes gelingt es mit hervorragenden 563 Kegel seinen Punkt zu gewinnen, während Walch Wilhelm seinen Punkt mit 510 Kegel knapp verspielt. Damit endete das Spiel für den KV Schwaz II mit einer 6:2 Niederlage.

Hier kommt ihr zu den Tabellen und Spielberichten der Tiroler Ligen.
Hier kommt ihr zu den Tabellen und Spielberichten der Superliga und Bundesliga West.