TSKV Logo
 
Tiroler Sportkegler-Verband
df TermineTiroler VerbandLigenBewerbeLinks
cp
Suchbox
Schnellsuche
80 Jahre TSKV
test
Land Tirol
Sponsor Stadt Innsbruck
Radio U1
02.02.20 10:31 Alter: 19 days

KSK Sparkasse Jenbach setzt Siegesserie fort, KV Schwaz I und KV Schwaz II verlieren erneut

 

Am vergangenen Wochenende wurde die dritte Frühjahrsrunde in der Superliga und der Bundesliga West gespielt.

Für den KV Schwaz I ging es nach Orth an der Donau. Im ersten Durchgang verpasst Igumanovic Sasa trotz fantastischer 640 Kegel knapp seinen Punkt, während Gstrein Roland ebenfalls mit fantastischen 648 Kegel seinen Punkt holt. Mit 9 Kegeln Rückstand geht es in den zweiten Durchgang. Auf hohem Niveau geht es weiter. Hechenberger Michael gelingt es mit fantastischen 606 Kegeln seinen Punkt zu holen, während Gruber Patrick trotz einer ebenfalls ausgezeichneten Leistung von 631 Kegeln nicht gelingt den Punkt zu gewinnen. Im letzten Durchgang zeigten die aktuell Zweitplatzierten in der Superliga nochmals ihre ganze Stärke und so bleiben sowohl Arnold Hannes mit hervorragenden 556 Kegel als auch Monthaler Maximilian mit ebenfalls hervorragenden 579 Kegel chancen- und punktelos. So endete das Spiel mit einer 6:2 Niederlage für den KV Schwaz I.

Der KV Schwaz II musste dieses Wochenende nach Schneegattern. Im Eröffnungsdurchgang holt sich Reichart Christian mit hervorragenden 568 Kegel seinen Punkt. Walch Wilhelm verliert währenddessen mit 473 Kegel seinen Punkt. Im zweiten Durchgang verliert Haselwanter Patrick knapp mit 521 Kegel seinen Punkt, während Dummer Marco mit hervorragenden 564 Kegel souverän seinen Punkt einheimst. Im letzten Durchgang gelingt es Marco Schrettl mit 520 Kegel nicht seinen Punkt zu gewinnen, dafür holt sich Falzberger Stefan mit hervorragenden 567 Kegel noch seinen Punkt. Leider reicht das Gesamtholz nicht und der KV Schwaz II verliert mit 5:3 Mannschaftspunkten.

Für den KSK Sparkasse Jenbach ging es nach Hallein. Klaus Michael, Gründler Willi und Schrof Georg eröffneten das Spiel. Sowohl Klaus Michael mit hervorragenden 589 Kegel, als auch Gründler Willi mit 544 Kegel gewinnen ihre Punkte. Schrof Georg verliert mit 503 Kegel seinen Punkt. Mit einem Polster von 48 Kegel Vorsprung geht es in den zweiten Durchgang. Schrof Josef gewinnt mit 537 Kegel seinen Punkt. Kofler Thomas holt mit hervorragenden 570 Kegel souverän seinen Punkt und auch Lieb Dominik gewinnt mit hervorragenden 552 Kegel problemlos seinen Punkt. Mit einem Vorsprung von 154 Kegel gewinnt der KSK Sparkasse Jenbach mit 1:7 Mannschaftspunkten.

Hier kommt ihr zu den Tabellen und Spielberichten der Tiroler Ligen.
Hier kommt ihr zu den Tabellen und Spielberichten der Superliga und Bundesliga West.