TSKV Logo
 
Tiroler Sportkegler-Verband
df TermineTiroler VerbandLigenBewerbeLinks
cp
Suchbox
Schnellsuche
80 Jahre TSKV
test
Land Tirol
Sponsor Stadt Innsbruck
Radio U1
01.03.20 16:16 Alter: 132 days

KV Schwaz I und KV Schwaz II verlieren auswärts, KSK Sparkasse Jenbach gewinnt daheim

 

Am vergangenen Wochenende wurde die fünfte Frühjahrsrunde in der Superliga und der Bundesliga West gespielt.

Für den KV Schwaz I ging es vergangenes Wochenende nach St. Pölten. Das Spiel eröffneten Walch Alexander, der trotz hervorragender 580 Kegel seinen Punkt nicht holen konnte. Und auch Igumanovic Sasa verliert trotz hervorragender 576 Kegel seinen Punkt. Im zweiten Durchgang gelingt es auch Reichart Christian mit 543 Kegel nicht seinen Punkt zu gewinnen. Gstrein Roland holt sich mit mehr Satzpunkten und hervorragender 581 Kegel seinen Punkt. Im dritten Durchgang verliert Daberto Werner trotz hervorragender 565 Kegel seinen Punkt. Mit der Mannschaftsbestleistung von 606 Kegel schafft es Gruber Patrick seinen Punkt zu gewinnen. Mit 132 Kegel Rückstand verliert der KV Schwaz I mit 6:2 Mannschaftspunkten.

Für den KV Schwaz II ging es indes nach Hallein. Im Eröffnungsdurchgang verliert Falzberger Stefan mit 481 Kegel seinen Punkt. Walch Wilhelm kann mit 542 Kegel seinen Punkt für sich beanspruchen. Im zweiten Durchgang gelingt es Dummer Marco mit 542 Kegel seinen Punkt zu gewinnen und auch Monthaler Maximilian gewinnt mit hervorragenden 558 Kegel seinen Punkt. Damit verwandeln sie einen 54-Kegel-Rückstand zu einem 11-Kegel-Vorsprung. Im dritten Durchgang scheitert Schrettl Marco mit 486 Kegel an seinem Gegner und auch Arnold Hannes verliert trotz hervorragender 556 Kegel knapp seinen Punkt. Damit endete das Spiel mit einer Niederlage mit 5:3 Mannschaftspunkten.

Der KSK Sparkasse Jenbach begrüßte zuhause Polizei SV Wels. Im ersten Durchgang gewinnt Lieb Dominik mit 554 Kegel seinen Punkt und auch Gründler Willi holt sich mit fantastischen 583 Kegel seinen Punkt. Im zweiten Durchgang holt sich Schrof Georg mit 555 Kegel mühelos seinen Punkt und auch Klaus Michael gewinnt mit hervorragenden 560 Kegel souverän seinen Punkt. Mit 186 Kegel Vorsprung geht es in den letzten Durchgang. Schrof Josef verliert trotz hervorragender 555 Kegel seinen Punkt. Seder André holt sich mit fantastischen 583 Kegel seinen Punkt. Mit 205 Kegel Vorsprung sichert sich der KSK Sparkasse Jenbach einen 7:1-Sieg.


Hier kommt ihr zu den Tabellen und Spielberichten der Tiroler Ligen.
Hier kommt ihr zu den Tabellen und Spielberichten der Superliga und Bundesliga West.