TSKV Logo
 
Tiroler Sportkegler-Verband
df TermineTiroler VerbandLigenBewerbeLinks
cp
Suchbox
Schnellsuche
80 Jahre TSKV
test
Land Tirol
Sponsor Stadt Innsbruck
Radio U1
16.11.19 23:44 Alter: 26 days

KV Schwaz I und KV Schwaz II erleiden Niederlage, KSK Sparkasse Jenbach feiert auswärts Sieg und Mannschaftsbahnrekord

 

In der neunten Herbstrunde verlieren der KV Schwaz I und KV Schwaz II auswärts. KSK Sparkasse Jenbach gewinnt.

Für den KSK Sparkasse Jenbach ging es dieses Wochenende nach Bludenz. Lieb Dominik holt mit hervorragenden 584 Kegel den ersten Punkt, während Gründler Willi mit 539 Kegel seinen Punkt verliert. Mit 54 Kegel Vorsprung geht es für Klaus Michael und Kofler Thomas in den zweiten Durchgang. Beide holen souverän ihre Punkte und vergrößern den Vorsprung auf 150 Kegel. Im dritten Durchgang holt Schrof Josef mit hervorragenden 580 Kegel seinen Punkt, während Seder André trotz hervorragender 563 Kegel seinen Punkt verpasst. Mit einer starken mannschaftlichen Leistung gewinnt der KSK Sparkasse Jenbach 6:2 und stellen auf der im Oktober neu eröffneten Bahn einen Mannschaftsbahnrekord mit 561,5 Kegel auf.

Der KV Schwaz I musste dieses Wochenende nach Neunkirchen. Den ersten Durchgang eröffneten Hechenberger Michael, der mit 542 Kegel seinen Punkt abgeben musste, und Gstrein Roland der mit fantastischen 642 Kegel seinen Punkt einheimste. Im zweiten Durchgang gelingt es Budai Adam mit hervorragenden 566 Kegel seinen Punkt zu holen, während Arnold Hannes mit ebenfalls hervorragenden 564 Kegel seinen Punkt verliert. Im dritten Durchgang schafft es Igumanovic Sasa trotz fantastischer 600 Kegel nicht seinen Punkt zu holen, während Gruber Patrick mit fantastischen 594 Kegel seinen Punkt erspielt. Aber 3 Punkte reichen nicht und der KV Schwaz verliert mit 213 Kegel Rückstand und 5:3.

Auch für den KV Schwaz II lief es in Saalfelden nicht glücklicher. Das Spiel eröffneten Walch Alexander und Hagspiel Ernst. Walch Alexander musste mit 537 Kegel knapp seinen Punkt abgeben, während Hagspiel Ernst mit 538 Kegel seinen Punkt holt. Im zweiten Durchgang kann Monthaler Maximilian seine Leistung nicht abrufen und verliert mit 514 Kegel seinen Punkt. Schrettl Marco holt sich mit 552 Kegel seinen Punkt. Mit 4 Kegel Vorsprung geht es in den dritten Durchgang. Leider verliert Walch Wilhelm mit 522 Kegel zu viele Kegel und den Punkt gegen seinen Gegner, so dass auch die hervorragenden 580 Kegel und der Punkt von Dummer Marco nicht mehr für einen Sieg ausreichen. Der KV Schwaz II verliert mit 5:3 und 83 Kegel Rückstand.

 

Hier kommt ihr zu den Tabellen und Spielberichten der Tiroler Ligen.
Hier kommt ihr zu den Tabellen und Spielberichten der Superliga und Bundesliga West.