TSKV Logo
 
Tiroler Sportkegler-Verband
df TermineTiroler VerbandLigenBewerbeLinks
cp
Suchbox
Schnellsuche
80 Jahre TSKV
test
Land Tirol
Sponsor Stadt Innsbruck
Radio U1
23.02.20 09:47 Alter: 43 days

KV Schwaz I gewinnt Heimspiel, KSK Sparkasse Jenbach gewinnt knapp Westderby gegen KV Schwaz II

 

Am vergangenen Wochenende wurde die vierte Frühjahrsrunde in der Superliga und der Bundesliga West gespielt.

Der KV Schwaz I begrüßte den KSK Austria Krems. Den ersten Durchgang eröffneten Reichart Christian, der mit hervorragenden 568 Kegel souverän seinen Punkt holt, und Gstrein Roland, der mit fantastischen 632 Kegel ebenfalls mühelos seinen Punkt holt. Im zweiten Durchgang musste Igumanovic Sasa im 44. Wurf durch Monthaler Maximilian ersetzt, dem es nicht gelingt den Punkt zu holen. Dafür gewinnt Budai Adam mit 543 Kegel seinen Punkt. Im letzten Durchgang gelingt es Gruber Patrick trotz hervorragender 565 Kegel nicht seinen Punkt zu holen. Hechenberger Michael wurde ab dem 88. Wurf verletzungsbedingt durch Arnold Hannes ersetzt und sie gewinnen mit hervorragenden 555 Kegel ihren Punkt. Mit 56 Kegel Vorsprung gewinnt der KV Schwaz I mit 6:2 Mannschaftspunkten.

Ein spannendes Westderby wurde dieses Wochenende in der Silberstadtarena ausgetragen. Der erste Punkt zwischen Hagspiel Ernst und Boran Wolfgang ging mit 2,5 Satzpunkten und 8 Kegel Vorsprung an Boran Wolfgang. Der zweite Punkt im ersten Durchgang geht mit 2 Satzpunkten und einem hervorragenden Holz an Walch Willi, der seinem Gegner Lieb Dominik 22 Kegel abluchste. Der zweite Durchgang gestaltete sich ebenso spannend. Dummer Marco verliert trotz hervorragender 556 Kegel um 11 Kegel seinen Punkt an Gründler Willi. Und auch Schrettl Marco hat gegen Kofler Thomas das Nachsehen, der mit hervorragenden 557 Kegel entscheidend dazu beiträgt, dass aus Sicht des KSK Sparkasse Jenbach aus einem 14 Kegel Rückstand ein 23 Kegel Vorsprung wird. Der dritte Durchgang war an Spannung kaum noch zu übertreffen. Falzberger Stefan erkämpft sich gegen Schrof Josef mit 539 seinen Punkt und holt 8 Kegel wieder auf. Daberto Werner kämpft ebenfalls wie ein Löwe und holt gegen Klaus Michael seinen Punkt und 6 Kegel wieder gut. Doch letztlich waren am Ende die Jenbacher die Glücklicheren und gewinnen mit einem 3:5 auswärts und einer Differenz von 9 Kegel.

 

Hier kommt ihr zu den Tabellen und Spielberichten der Tiroler Ligen.
Hier kommt ihr zu den Tabellen und Spielberichten der Superliga und Bundesliga West.